Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
13.2.2017

FFA legt Bilanz des Kinojahres 2016 vor

Die Kinos in Deutschland haben im Vorjahr erneut über eine Milliarde Euro Umsatz verzeichnet, wobei vor allem der Arthouse-Bereich vom deutschen Film profitierte. Insgesamt zogen deutsche Filme 27,7 Millionen Besucher in die Kinos und erreichten einen Marktanteil von 22,7 Prozent (Vorjahr 27,5 Prozent). Mit 1.023,0 Mio. Euro überstieg das Box-Office Euro zum vierten Mal die Milliarden-Grenze und lag um 12,4 Prozent unter dem Vorjahr (1.167,1 Mio. Euro). Die Besucherzahlen lagen auf dem Niveau des Jahres 2014: Insgesamt lösten 121,1 Millionen Besucher eine Kinokarte an der Kasse, 18,1 Mio. (13,0 Prozent) weniger als im Rekordjahr 2015.

2016 starteten insgesamt 610 Filme in den Kinos, 14 mehr als im Jahr davor; die Zahl deutscher Erstaufführungen lag bei 244 (226), die der EU-Filmstarts bei 140 (129). Erfreulich ist der Blick auf die Kinostatistik: In Deutschland gibt es 4.739 Leinwände, 47 mehr als ein Jahr zuvor. Auch die Zahl der Standorte (892) und Filmtheaterunternehmen (1.169) blieb im Jahresvergleich stabil.