EU-Flagge; Quelle: iStock.com/Manuel-F-O

Mit einer signifikanten Budgeterhöhung von 1.46 Milliarden auf 1.85 Milliarden hat die Europäische Kommission Anfang Mai ihren Vorschlag für das Nachfolgeprogramm von Creative Europe - MEDIA und KULTUR - dem Europäischen Parlament und dem Rat unterbreitet. Der jetzt erschienene, unabhängige Halbzeitbericht für das laufende CREATIVE EUROPE Programm (2014-2020) bestätigt die wirtschaftliche Bedeutung von Kultur und Medien. 509 Milliarden Euro trägt der Kultur- und Kreativbereich zum Bruttoinlandsprodukt bei, er stellt 12 Millionen Arbeitsplätze und ist damit der drittgrößte Arbeitgeber in der EU.
Der vollständige Halbzeitbericht liegt online vor.

Neuer Programmvorschlag für 2021 bis 2027:
Kurz nach dem Budget-Vorschlag wurde auch ein neuer Programm-Vorschlag veröffentlicht. In dem neuen Programmvorschlag wird die bisherige Dreiteilung des CREATIVE EUROPE Programms beibehalten: MEDIA, KULTUR und einen cross-sektoralen Bereich.
Der vollständige Programmvorschlag liegt ebenfalls online vor.