EU-Flagge; Quelle: iStock.com/Manuel-F-O

Das erste Aprilwochenende steht traditionell im Zeichen des europäischen Kunsthandwerks. Kunsthandwerker geben im Rahmen der Europäischen Tage des Kunsthandwerks vom 5. bis 7. April 2019 Einblick in ihre Tätigkeitsbereiche. Künstler, Designer und Handwerker lassen sich bei ihrer Arbeit in ihren Werkstätten, Ateliers, Läden oder Galerien über die Schulter schauen. Handwerker und Designer haben die Möglichkeit sich für die Europäischen Tage des Kunsthandwerks 2019 kostenfrei anzumelden. Neben der Möglichkeit der Onlineveröffentlichung können Kunsthandwerker mit ihren Angeboten auch im gedruckten Programmflyer erscheinen. Der Redaktionsschluss ist am 15. Januar 2019.

An den Europäischen Tagen des Kunsthandwerks bieten teilnehmende Betriebe zum Beispiel Workshops für Erwachsene oder Kinder, Vorträge, Werkstattführungen oder Ausstellungen an. Besuchern wird die Möglichkeit geboten, Entdeckungstouren durch die Werkstätten, Ateliers und Verkaufsräume der Kunsthandwerker und Designer zu unternehmen und die unverwechselbare Handschrift des sächsischen Kunsthandwerks zu erleben.

Die Initiative zu den Europäischen Tagen des Kunsthandwerks ging im Jahr 2002 vom Französischen Ministerium für Handwerk aus. Sie finden alljährlich am ersten Aprilwochenende statt. Mittlerweile öffnen Kunsthandwerker in 21 Ländern ihre Ateliers. Darunter Belgien, Bulgarien, Deutschland, Estland, Griechenland, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Österreich, Polen, Portugal, Spanien, Schweiz, Ungarn und dem Vereinigten Königreich.