Wappen Brandenburg

© landtag.brandenburg.de

Mit dem Zentrum für Popularmusik (ZPOP) nimmt die erste landesweite Plattform für Akteure und Interessierte in der modernen Musik offiziell die Arbeit auf. Nach ersten Impulsprojekten in den zurückliegenden Monaten startet damit ein umfangreiches Bildungs- und Qualifizierungsangebot zur Nutzung von Wirtschaftspotenzialen, die moderne Musik bieten, und an die Arbeit der landesweit agierenden Popbeauftragten anknüpft.

Das von der Stiftung SPI, Sozialpädagogisches Institut Berlin „Walter May“, getragene und vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur Brandenburg geförderte ZPOP ist ein neues Non-Profit Bildungs-, Netzwerk- und Professionalisierungszentrum für Bildungsarbeit und Kreativwirtschaft im Bereich Popularmusik und bietet vielseitige, spezialisierte, aber auch offene Formate wie Weiterbildungen, Fortbildungen, Kurse, Workshops, Veranstaltungen, Struktur und Service.

Das ZPOP richtet sich an jene Brandenburgerinnen und Brandenburger, die sich künstlerisch und beruflich mit Popularmusik beschäftigen, aber ebenso ausdrücklich - und das ist neu - an Interessierte aus dem Bildungs- und Sozialbereich. Die Inhalte des Programms ermöglichen den Nutzenden mit vielen praktischen aber auch theoretischen Formaten die individuelle Weiterentwicklung ihrer Ideen und Kompetenzen. Das ZPOP ist Ansprechpartner und Unterstützer für jene, die noch keine Fachleute sind, ebenso wie für erfahrene Profis, die an Weiterbildung und neuen Impulsen interessiert sind.