Produktion digital Movie clapper board

© istockphoto.com/oatjo

Noch bis zum 17. Februar laden die 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin wieder Kinofans und Filmschaffende aus aller Welt ein. Unter den gezeigten Filmen sind bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin in diesem Jahr 109 deutsche Produktionen zu sehen. Im Wettbewerb laufen 23 Filme. 17 von ihnen konkurrieren um den Goldenen und die Silbernen Bären. Darunter sind mit Angela Schanelecs Familiendrama „Ich war zuhause, aber“, der Romanverfilmung „Der Goldene Handschuh“ von Fatih Akin und Nora Fingscheidts Debütfilm „Systemsprenger“ auch drei deutsche Produktionen.

Wie eine ganze Reihe weiterer deutscher Filme auf der 69. Berlinale sind auch diese Wettbewerbsbeiträge mit Unterstützung der kulturellen Filmförderung der Bundesregierung entstanden. „Wenn drei geförderte Filme im Wettbewerb eines der bedeutendsten Filmfestivals der Welt präsentiert werden, können wir mit Fug und Recht sagen: Es war richtig, die kulturelle Filmförderung massiv aufzustocken“, zeigte sich die Kulturstaatsministerin erfreut.

Jährlich besuchen mehr als 500.000 Kinofans und Filmschaffende die Berlinale. Sie ist damit das größte Publikumsfestival der Welt. Kulturstaatsministerin Grütters fördert die 69. Berlinale über die Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH mit rund 8,2 Millionen Euro.