Wappen Sachsen; Sachsen-Anhalt; Thüringen

© freistaat.sachsen.de; stk.sachsen-anhalt.de; Thüringen.de

Filmtheaterbetreiber in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen können sich um die Kinoprogrammpreise Mitteldeutschland 2019 bewerben. Die Mitteldeutsche Medienförderung (MDM) vergibt die Auszeichnungen in Höhe von 79.500 Euro für herausragende Jahresfilmprogramme mitteldeutscher Kinos. Mit den Kinoprogrammpreisen wird der Einsatz mitteldeutscher Filmtheater für den anspruchsvollen Film honoriert und der Ausbau einer vielfältigen und interessanten Kinolandschaft in Mitteldeutschland gefördert. Prämiert wird die Qualität des Vorjahresprogramms. Neben der allgemeinen Qualität der gezeigten Filme achtet die Jury aus Film- und Kinofachleuten dabei vor allem auf einen hohen Anteil deutscher - insbesondere mitteldeutscher - Filme. Ebenfalls positiv bewertet wird ein Engagement in den Bereichen europäischer Film, Kinder- und Jugendfilm, Dokumentarfilm und Kurzfilm.

Der Hauptpreis für das beste Jahresfilmprogramm beläuft sich auf 10.000 Euro, acht Kinos werden mit jeweils 5.000 Euro ausgezeichnet. Prämien in Höhe von je 2.500 Euro werden an acht Spielstätten vergeben, drei weitere Preise in Höhe von je 1.500 Euro. Zudem gibt es einen Sonderpreis für alternative Spielstätten in Höhe von 5.000 Euro. Antragsberechtigt sind alle gewerblich betriebenen Filmtheater in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Um den Sonderpreis für alternative Spielstätten können sich Organisationen und Einrichtungen bewerben, die sich kontinuierlich für den anspruchsvollen Film engagieren, insbesondere in den Bereichen Kinder-, Kurz- und Dokumentarfilm. Bewerbungsfrist: 29. März 2019.