Mann spielt Gitarre auf der Bühne; Quelle: istockphoto.com/deepblue4you

© istockphoto.com/deepblue4you

Mit Gesamterlösen (ohne Auflösung von Rückstellungen) in Höhe von 6,675 Millionen Euro (Vorjahr: 6,274 Millionen Euro) konnten die Einnahmen gegenüber dem Jahr 2017 um rund 6,4 Prozent gesteigert werden. Damit erreichte die VG Musikedition ihr bisher bestes Ergebnis, das auch insoweit positiv zu bewerten ist, da in 2018 erstmals seit 2011 keine Sondereinflüsse wie Vorauszahlungen für die Gesangbücher der katholischen und evangelischen Kirche zu verzeichnen gewesen sind. Die Gesamtausschüttungssumme in 2018 für die Einnahmen aus 2017 lag bei 6,216 Millionen Euro, die Verwaltungskostenquote bei 8,1 Prozent (bzw. 9,3 Prozent inkl. der strategischen Maßnahmen). Deutliche Ertragssteigerungen konnten u.a. in den Sparten § 46 UrhG (Sammlungen für den religiösen Gebrauch) und § 60b UrhG (Unterrichts- und Lehrmedien) von insgesamt 23 Prozent sowie im Besonderen für das „Vervielfältigen in Musikschulen“ (plus 49 Prozent) verzeichnet werden.