Wappen Berlin

© berlin.de

Die Kulturverwaltung des Berliner Senats vergibt - vorbehaltlich verfügbarer Haushaltsmittel - Mittel zur Förderung von Festivals, Reihen und ähnlichen Vorhaben aus den einzelnen Sparten sowie für inter- und transdisziplinäre Vorhaben, die in Berlin realisiert und präsentiert werden. Mit den Mitteln sollen überwiegend Akteurinnen und Träger der freien Szene gefördert werden. Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die in Berlin ansässig sind und professionell künstlerisch bzw. kuratorisch arbeiten. Gefördert werden Projekte und Programme, die im gegenwärtigen Fördertableau der Berliner Kulturverwaltung nicht oder nur ungenügend berücksichtigt werden können. Folgende Formate sind antragsberechtigt: Reihen, Serien (Abfolge von mindestens drei Ausgaben) sowie Festivals, die in Berlin entwickelt und sichtbar werden und Berliner Künstler und Künstlerinnen beteiligen. Es können nur Projekte gefördert werden, die noch nicht begonnen haben. In begründeten Fällen kann eine Förderung über zwei Jahre gewährt werden. Frühester Projektbeginn ist voraussichtlich Mitte September 2019.

Eine zweite Ausschreibung zur Spartenoffenen Förderung für ein- und zweijährige Vorhaben richtet sich an institutionell geförderte Kultureinrichtungen, d.h. Kultureinrichtungen, die regelmäßig aus Bundes-, Landes-, Bezirks- oder DKLB-Mitteln gefördert werden.
Für beide Ausschreibungen endet die Bewerbungsfrist am 3. Juni 2019.