Virtual Reality System Allows Full-Body Interaction

© gettyimages.de/William Thomas Cain

Spiele-Apps für Smartphones und Tablets gewinnen weiter an Beliebtheit: 2018 ist der Umsatz mit Games für Mobilgeräte in Deutschland auf 1,5 Milliarden Euro gewachsen. Im Vergleich zu 2017 ist das ein Wachstum von 31 Prozent. Das gab der game - Verband der deutschen Games-Branche auf Basis von Daten der Mobile-Analysten von App Annie bekannt. Wachstumstreiber bleiben die sogenannten In-App-Käufe. Vor allem Free-to-Play-Spiele setzen hierauf. Solche Titel können kostenfrei heruntergeladen und gespielt werden. Lediglich für zusätzliche Inhalte, etwa um die eigene Spielfigur zu individualisieren, können die Spielenden Geld ausgeben. Der Umsatz mit Spiele-Apps, die klassisch gekauft werden, bleibt unverändert bei 15 Millionen Euro. Das Durchschnittsalter der mobilen Gamer liegt bei 36,1 Jahren.