Wappen Sachsen

© freistaat.sachsen.de

Das Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr hat den „Zweiten Kultur- und Kreativwirtschaftsbericht für Sachsen“ vorgelegt und damit ein weiteres zentrales Koalitionsvorhaben im Bereich Kultur- und Kreativwirtschaft umgesetzt.

Im Jahr 2008 wurde mit der Betrachtung der Kultur- und Kreativwirtschaft als eigenständiges Wirtschaftsfeld im „Ersten Kulturwirtschaftsbericht für Sachsen“ Neuland betreten. Aufbauend auf dem 2017 veröffentlichten Zwischenbericht zum Kulturwirtschaftsbericht geht der „Zweite Kultur- und Kreativwirtschaftsbericht für Sachsen“ mit einer nunmehr ganzheitlichen Betrachtungsweise ein Stück weiter. Der Bericht erweitert die wirtschaftliche Sicht auf die Kultur- und Kreativwirtschaft um gesellschaftliche Perspektiven. Er beschreibt die Kultur- und Kreativwirtschaft im Lichte gegenwärtiger Trends, Standortortfaktoren und sächsischer Alleinstellungsmerkmale und würdigt exemplarisch vorhandene Wechselwirkungen zum Leistungsspektrum der Kultur- und Kreativwirtschaft in den Bereichen Wirtschaft, Arbeit, Innovation, Kultur & Gesellschaft und Image & Identität. Da es im Wettbewerb um innovative Unternehmen und Fachkräfte notwendig ist, die Standort- und Rahmenbedingungen in Sachsen weiter zu verbessern, formuliert der Bericht Leitlinien als Orientierungsrahmen und Ansätze für zukünftiges Handeln.

Der Zweite Kultur- und Kreativwirtschaftsbericht für Sachsen wird am 27. Juni 2019 im Rahmen der Veranstaltung „Kultur- und Kreativwirtschaft hoch Zwei“ öffentlich präsentiert. Dort wird auch das zweijährige Bestehen von KREATIVES SACHSEN, dem sächsischen Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft gefeiert.