Frau liest, Buch Bücher

© www.laif.de/Mukherjee/Wernet

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat 118 unabhängige und inhabergeführte Buchhandlungen mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichnet.

Bei der Preisverleihung in Rostock würdigte sie Buchhändler als Verteidiger der Demokratie. „Die Bereitschaft, sich mit anderen Sicht- und Lebensweisen auseinanderzusetzen, nimmt ab. Angesichts dieser Entwicklung ist die Vielfalt in unseren Buchhandlungen ein Plädoyer für Gedankenfreiheit und Verständigung. Denn Bücher laden dazu ein, Dinge anders zu sehen. Wer liest, öffnet die eigene Weltanschauung für fremde Empfindungen, andere Erfahrungen und neue Erkenntnisse. Das macht Buchhandlungen zu Keimzellen unserer Debattenkultur und damit unserer Demokratie.“

Der Deutsche Buchhandlungspreis wird 2019 zum fünften Mal verliehen. Die unabhängige Jury hat in diesem Jahr die Gewinner und Gewinnerinnen aus insgesamt 467 eingereichten Bewerbungen ausgewählt.