Wappen Sachsen

© freistaat.sachsen.de

Beim diesjährigen 15. Filmfestival Move It! in Dresden wird zum ersten Mal der Filmpreis der Kunstministerin für Menschenrechte und Entwicklung, gestiftet vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK), verliehen. Damit verbunden ist eine deutliche Anhebung des Preisgeldes als Ausdruck der Wertschätzung für die Intention und Strahlkraft des Festivals. Das diesjährige Filmfestival Move It!, das vom 7. bis 13. November im Dresdner Thalia Theater und im Programmkino Ost stattfindet, steht unter dem Titel under pressure!. Damit richtet der Veranstalter, die Aktionsgemeinschaf für Kinder-und Frauenrechte e.V. (Akifra e.V.) den Blick verstärkt auf die politische und gesellschaftliche Entwicklung Europas, des globalen Südens und deren wechselseitigen Bedingungen. Gezeigt werden aktuelle nationale und internationale Dokumentarfilme mit Bezug zu den Themen Menschenrechte und Entwicklung. Zum Festivalprogramm gehören zahlreiche Filmgespräche mit internationalen Filmemacherinnen und -machern, Produzentinnen und Produzenten, Aktivistinnen und Aktivisten sowie einem Fachpublikum.

Die kulturelle Filmförderung gehört zu den Schwerpunkten der Kunstförderung des Freistaats Sachsen. Das SMWK fördert Filmfestival-Preise in Höhe von 57.000 Euro, neu in diesem Jahr sind bei der DOK Leipzig der Preis der Kunstministerin für das beste Dokumentarfilmprojekt einer Regisseurin (5.000 Euro) und beim Filmfestival MOVE IT! der Filmpreis der Kunstministerin für Menschenrechte und Entwicklung gestiftet vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (5.000 Euro).