Mann spielt Gitarre auf der Bühne; Quelle: istockphoto.com/deepblue4you

© istockphoto.com/deepblue4you

Nach den Daten des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), ermittelt von GfK Entertainment, haben die Umsätze mit Vinylscheiben in den ersten drei Quartalen 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um neun Prozent zugelegt. Das gaben beide Häuser anlässlich der elften Plattenladenwoche bekannt. Schallplatten haben ihren Umsatzanteil am physischen Markt auf inzwischen 12,9 Prozent ausgebaut. Auch die Zahl verkaufter Schallplatten ist gestiegen. So sind von Januar bis einschließlich Ende September 2019 rund 2,17 Millionen Einheiten verkauft worden - 7,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum (2,02 Millionen Stück). Insgesamt zeigt die Vinyl-Kurve nun seit zwölf Jahren nach oben, einzig 2018 gab es eine kurze Verschnaufpause.