Wappen Berlin

© berlin.de

Die Kulturverwaltung des Berliner Senats vergibt auch im Jahr 2021 Arbeitsstipendien im Bereich Film und Video an Filmemacherinnen, die ihren Arbeits- und Lebensmittelpunkt in Berlin haben. Gefördert werden alle Phasen der Filmrealisierung, von ersten Recherchen und der Drehbucherstellung über Dreharbeiten bis zur Postproduktion. Bewerbungsschluss ist der 22. Oktober 2020.

Voraussetzungen:

  • Die Künstlerinnen sind durch ihre künstlerische Arbeit ausgewiesen und belegen dieses mit entsprechenden Arbeitsproben.
  • Die Antragstellerinnen haben ihren Hauptsitz in Berlin.
  • Nicht gefördert werden Vorhaben, die der Realisierung reiner Videoinstallationen dienen.
  • Die Antragstellerinnen sind im Rahmen der Erstausbildung nicht an einer Hochschule immatrikuliert.

Die Stipendien für Filmemacherinnen sind mit monatlich 2.000 Euro dotiert und bemessen sich zeitlich am Umfang des Arbeitsvorhabens, in der Regel zwischen vier bis sechs Monaten. Die Förderung wird in der Regel jeweils im September/Oktober eines Jahres für das darauffolgende Jahr ausgeschrieben.