Sprayer beim sprühen einer Weltkarte; Quelle: fotolia.com/peshkova

Die Europäische Kommission hat zwei neue Teilbereiche in Erasmus mit 100 Millionen Euro ausgestattet. Das ist ein Teil der Reaktion der Kommission auf die Covid-19-Krise. Mit den Partnerschaften für Kreativität soll auch die Kultur- und Kreativbranche unterstützt werden. Im Rahmen dieser Partnerschaften sollen Organisationen im Bereich der formalen, informellen und nichtformalen Bildung dazu angeregt werden, gemeinsam mit Akteuren der Kreativ- und Kulturbranchen darauf hinzuwirken, dass ein stärkeres europäisches Bewusstsein entsteht. Weiterhin zielt die Ausschreibung darauf, junge Menschen und Erwachsene bei der Aneignung von Instrumenten und Kompetenzen zu unterstützen, mit denen sie kreative und innovative Lösungen für sich und andere erarbeiten können. So sind beispielsweise Kunstaktivitäten zur Förderung des aktiven Bürgersinns denkbar oder auch Lernmaterialien zur Förderung von Kreativität oder Konzerte und Diskussion zur Förderung des europäischen Verständnisses. Strategische Partnerschaften stehen allen Organisationen offen, die in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung und Jugend oder in anderen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bereichen tätig sind oder die sich bereichsübergreifend engagieren. Strategische Partnerschaften sind länderübergreifende Partnerschaften, an denen mindestens drei Organisationen aus drei unterschiedlichen Programmländern beteiligt sein müssen.