Produktion digital Movie clapper board

© istockphoto.com/oatjo

Mit der Programmkinostudie 2019 legt die FFA zum 20. Mal eine Analyse zu Auslastung, Bestand, Besuch und Eintrittspreis sowie zu soziodemografischen, kino- und filmspezifischen Merkmalen der deutschen Programmkinos und der Besucher und Besucherinnen von Arthouse-Filmen vor. Demnach ist der Programmkino-Bestand 2019 im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent auf 585 Spielstätten gewachsen - etwas stärker als der Gesamtmarkt, der ein Plus von vier Prozent ausweist und am 31.12.2019 aus 1.734 Kinos bestand. Gewachsen ist auch die Anzahl der Programmkino-Leinwände (sechs Prozent), Sitzplätze (fünf Prozent) und die Zahl der verkauften Tickets, die um neun Prozent auf 16,4 Millionen gestiegen ist. Das Durchschnittsalter des Publikums von Arthouse-Filmen ist von 49,9 auf 49,3 Jahre weiter geringfügig gesunken, ihre Anzahl (Reichweite) sehr stark gestiegen: 2019 haben 12,3 Millionen Personen Arthouse-Filme gesehen, 44 Prozent mehr als 2018. Die Programmkinostudie liegt zum Download vor.