EU-Flagge; Quelle: iStock.com/Manuel-F-O

Was wird aus Europa ohne Großbritannien? Wie schaffen es Deutschland und Frankreich, dem europäischen Projekt wieder neuen Auftrieb zu geben, und welche Rolle spielen die Medien dabei? Wie steht es um die deutsch-französischen Beziehungen, ein Jahr nach der Unterzeichnung des Aachener Vertrags? Vor diesem Hintergrund startet der diesjährige Wettbewerb um den Deutsch-Französischen Journalistenpreis (DFJP) 2020.

Eingereicht werden können Einzelbeiträge, Serien, Blogs und Dossiers, kurze und lange Formate in den Kategorien Video, Audio, Textbeitrag und Multimedia, die erstmals zwischen dem 2. März 2019 und dem 1. März 2020 veröffentlicht wurden. Auch Leserinnen und Leser, Hörerinnen und Hörer sowie Zuschauerinnen und Zuschauer können dem DFJP preiswürdige Arbeiten vorschlagen. Der Preis ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert. Bewerbungsfrist: 1. März 2020.