Wappen Bayern

© stmi.bayern.de

Die ersten Überweisungen des Förderprogramms „Soforthilfe Corona“ sind auf den Konten von kleinen und mittleren Unternehmen eingegangen, die das Antragsformular eingereicht haben. Bayerns Wirtschaftsministerium hatte das Förderprogramm am 18. März 2020 aufgelegt. Es richtet sich an Freiberufler, Selbständige, kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern in Bayern. Die Soforthilfe wird gestaffelt und soll schnell und unbürokratisch ausbezahlt werden, damit die kleinen Betriebe kurzfristig liquide bleiben. Die Staffelung: bis fünf Mitarbeiter 5.000 Euro, bis zehn Mitarbeiter 7.500 Euro, bis 50 Mitarbeiter 15.000 Euro, bis 250 Mitarbeiter 30.000 Euro. Ziel ist es, die Liquidität zu sichern, sofern die Freiberufler oder Firmen über keine Rücklagen verfügen.