Deutschlandkarte; Quelle: BMWi

Mit der Gründung von THE ARTS+ hat die Frankfurter Buchmesse eine Schnittstelle zwischen der Verlagsbranche und der internationalen Kreativwirtschaft (Film/TV, Kunst/Museen, Musik, Games etc.) geschaffen. Der Fokus liegt auf dem Handel mit Creative Intellectual Property: THE ARTS+ zeigt innovative Inhalte, kreative Geschäftsmodelle und Technologien wie AI, VR, AR und XR. THE ARTS+ ist der Ort, an dem internationale Content Professionals neue Partnerschaften eingehen und Deals abschließen.

Hintergrund: Den durch COVID-19 verursachten Wegfall von Matchmaking-Meetings auf den internationalen Kreativmessen will THE ARTS+ mit einer Lösung für den Handel von Creative Intellectual Property (geistiges Eigentum: Ideen, Konzepte, Texte, Bilder, Audioinhalte etc.) entgegenwirken. In der geschlossenen Facebook-Gruppe „Pitch your CIP - Where your content becomes a game, a book, a film“ werden Content Professionals aus den Kreativbranchen zusammengebracht. Hier finden sie z.B. Partner für Koproduktionen, Medien-Adaptionen, Rechte- und Lizenzverkauf. Die Facebook-Gruppe dient zum gegenseitigen Austausch und soll neue Vermarktungspotenziale erschließen. Das Ziel ist der Aufbau einer B2B-Community, die mit Inhalten, Brands, Rechten und Lizenzen handelt.