Deutschlandkarte; Quelle: BMWi

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft hat Anfang dieses Jahres zum 15. Mal den Deutschen Kulturförderpreis ausgeschrieben. Die Auszeichnung würdigt innovative Projekte unternehmerischer Kulturförderung. Vor dem Hintergrund weiter geltender Einschränkungen für das gesellschaftliche Leben durch die COVID-19-Pandemie hat der Kulturkreis gemeinsam mit seinen Partnern Modifikationen des aktuellen Wettbewerbsverfahrens zum Deutschen Kulturförderpreis beschlossen:

Die Ausschreibungsfrist für Bewerbungen von Unternehmen und unternehmensnahen Stiftungen um den Deutschen Kulturförderpreis wird bis zum 31. Januar 2021 verlängert. Zusätzlich zu den bislang ausgelobten vier Preis-Kategorien wird ein Sonderpreis für ein herausragendes Projekt der unternehmerischen Kulturförderung im Kontext von COVID-19 vergeben. Die festliche Preisverleihung für den Deutschen Kulturförderpreis 2020/21 findet im Frühsommer 2021 in Stuttgart statt. Der Termin wird noch bekannt gegeben. Ab 2022 soll der Deutsche Kulturförderpreis wieder im üblichen Modus vergeben werden.