Frau liest, Buch Bücher

© www.laif.de/Mukherjee/Wernet

Die Regionalbuchtage unter dem Motto „Heimat erlesen“ finden vom 15. bis zum 30. September 2020 sowohl digital als auch vor Ort statt. Mit den Regionalbuchtagen rückt die Interessengruppe (IG) Regionalia des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels regionale Literatur in den Fokus von Lesern und Leserinnen. Alle Veranstaltungen rund um die Regionalbuchtage, ob physisch oder digital, erscheinen im Veranstaltungskalender des Kooperationspartners des Börsenvereins, dem bundesweiten Projekt „Tag der Regionen“. Verlage und Buchhandlungen können ihre Veranstaltungen auf der Website eintragen: Ob Lesungen, Weinproben, Filmabende oder Diskussionsrunden. Mit den Regionalbuchtagen schaffen Verlage und Buchhandlungen unter dem Dach von JETZT EIN BUCH!, der Initiative der deutschen Buchbranche, Aufmerksamkeit für regionale Titel und Autoren und Autorinnen.

Die Regionalbuchtage finden zum zweiten Mal in Kooperation und mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) statt. Das BMI unterstützt insgesamt 16 digitale Veranstaltungen zum Motto „Einheit durch Vielfalt“, die Debatten und Themen rund um die deutsche Einheit in den Vordergrund rücken. Verlage und Buchhandlungen, die eine vom BMI geförderte digitale Veranstaltung planen möchten, können sich an den Börsenverein wenden.