Produktion digital Movie clapper board

© istockphoto.com/oatjo

Die nächste Runde des deutsch-französischen Förderfonds für die gemeinsame Entwicklung fiktionaler Serien startet: Neue Projekte können eingereicht werden. Ziel des im Jahr 2015 aufgelegten Fonds ist die Entwicklung fiktionaler Serien, die in deutsch-französischer Koproduktion entstehen. Seit 2018 sind die Partner auf deutscher Seite der FilmFernsehFonds Bayern, die Film- und Medienstiftung NRW und die MFG Filmförderung Baden-Württemberg. Auf französischer Seite unterstützten das Centre national du cinéma (CNC) sowie die Region Grand Est den Fonds, der mit einer Gesamtsumme von 200.000 Euro pro Jahr ausgestattet ist. Die maximale Förderhöhe liegt bei 50.000 Euro pro Projekt. Die Einreichfriste für neue Projekte ist der 8. Oktober 2020