Leere Stühle im Kinosaal

© stock.adobe.com - volf anders

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat am 3. März 2021 zusätzliche Mittel in Höhe von einer Milliarde Euro für eine Aufstockung und Fortsetzung des Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR befürwortet. Mit den zusätzlichen Mitteln werden viele der bereits erfolgreichen Förderprogramme in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Verbänden fortgesetzt und ausgebaut, um dem zusätzlichen Bedarf durch den zweiten Lockdown gerecht zu werden. Zudem sind neue Programme geplant, um bisherige Förderlücken zu schließen. Ein Schwerpunkt liegt auf Hilfen für einzelne Künstlerinnen und Künstler, dafür sollen neue Stipendienprogramme aufgelegt oder bestehende erweitert werden.

Im Bereich Musik und den Darstellenden Künsten sollen die Stipendienprogramme des Musikfonds, des Deutschen Musikrats sowie der Bundeskulturfonds fortgesetzt und neu ausgeschrieben werden. Auch das Förderprogramm Dis-Tanzen, das künstlerische Arbeiten freier Gruppen der Tanzszene unterstützt, wird aufgestockt.

Im Literaturbereich wird in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Literaturfonds die Förderung literarischer, alternativer und digitaler Angebote weiter ausgebaut. Die Mittel sollen insbesondere Autorinnen und Autoren der Kinder- und Jugendliteratur, Theaterautorinnen und Theaterautoren sowie Literaturübersetzerinnen und -übersetzern zugutekommen. Anträge können über die Webseiten des Deutschen Literaturfonds und des Deutschen Übersetzerfonds gestellt werden. Und auch die Buch- und Verlagsbranche soll unterstützt werden.