Mann spielt Gitarre auf der Bühne; Quelle: istockphoto.com/deepblue4you

© istockphoto.com/deepblue4you

Am 16. März 2020 startete die Deutsche Orchester-Stiftung die Spendenaktion #MusikerNothilfe. Mit dem Beginn des ersten Lockdowns sollte freischaffenden Musikerinnen und Musikern spontan finanziell geholfen werden. Sie hatten durch Absage aller Auftritte und Unterrichtsmöglichkeiten über Nacht jegliche Verdienstmöglichkeiten verloren. Eigentlich sollte die Aktion nur bis zum Sommer 2020 laufen. Aber als absehbar war, dass sich die dramatische Notlage der freien Szene fortsetzen wird, hat die Orchester-Stiftung weitergemacht. In diesem einen Jahr hat die Stiftung 4,782 Millionen Euro gesammelt. Knapp zwei Millionen wurden als Soforthilfe an 3500 bedürftige freischaffende Musikerinnen und Musiker aller Stilrichtungen ausgezahlt. Weitere 2,4 Millionen Euro werden nun im Stipendienprogramm #MusikerZukunft als Anschub für einen Neuanfang an rund 1200 Freischaffende auf den Weg gebracht. Die Deutsche Orchester-Stiftung sammelt weiter.