Produktion digital Movie clapper board

© istockphoto.com/oatjo

Der Deutsche Bundestag hat das Gesetz zur Änderung des Filmförderungsgesetzes (FFG) verabschiedet. Die Novelle sieht unter anderem Flexibilisierungen bei den Fördervoraussetzungen, den Sperrfristen sowie der Verwendung der Mittel vor.

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ist die Novelle als „Übergangsgesetz“ mit einer verkürzten Laufzeit von zwei Jahren angelegt. Das Gesetz soll nach der Zustimmung des Bundesrats am 1. Januar 2022 in Kraft treten.