Deutschlandkarte; Quelle: BMWi

Wie schon im Jahr 2021 sollen die in der Künstlersozialversicherung Versicherten ihren Kranken- und Pflegeversicherungsschutz auch im kommenden Jahr nicht verlieren, wenn sie mehr als 450 Euro/Monat (5.400 Euro/Jahr) aus nicht-künstlerischer selbständiger Tätigkeit verdienen. Damit nimmt der Hauptausschuss des Bundestages (Drucksache 20/78) eine Forderung des Deutschen Kulturrates auf. Die für dieses Jahr geltende Sonderregelung soll nun bis zum 31.12.2022 verlängert werden. Die Zuverdienst-Grenze beträgt damit bis Ende 2022, wie bereits 2021, 1.300 Euro/Monat (15.600 Euro/Jahr).