Kultur- und Kreativpiloten Deutschland

765 Bewerbungen, 102 Auswahlgespräche mit 127 Jurymitgliedern. Nun ist es so weit: Die Kultur- und Kreativpilot*innen 2021 stehen fest. Tatkraft, Lösungsorientierung und gesellschaftlichen Wandel als Chance zu begreifen, dafür steht die Kultur- und Kreativwirtschaft wie keine andere Branche – und die 32 Titeltragenden verkörpern dies in bester Weise.

Der rasante wie tiefgreifende soziale, ökologische und technologische Wandel erfordert den Mut, Dinge neu und anders zu denken – eine Flexibilität, die nicht allen leichtfällt. Umso wichtiger ist es, die neuen Akteurinnen und Akteure einer Branche zu würdigen, die schon immer die Grenzen des Mach- und Denkbaren ausgelotet und verschoben hat. „Wenn es um Innovationen, Lösungen und neue Denkweisen in Zeiten des Wandels geht, gehören unsere Titelträger*innen zu den wichtigsten Impulsgeber*innen“, so Christoph Backes vom ausrichtenden u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln e. V.

Die Auszeichnung legt ihren Fokus auf die unternehmerische Persönlichkeit, „denn es ist wichtig, zu zeigen, welche Innovationskraft in diesen Macher*innen, und Wegbereiter*innen steckt“, betont Sylvia Hustedt vom u-institut. Die Kultur- und Kreativpilot*innen durchlaufen ein Mentoring-Programm, profitieren von Workshops, Coachings, dem Netzwerk inotiv und von der bundesweiten Aufmerksamkeit durch die Auszeichnung.

Wie es den Ausgezeichneten gelingt, die Dynamik der Veränderung zur Verwirklichung ihrer Ideen zu nutzen, beweist schon die Vielzahl der Projekte, die sich den Chancen des Wandels widmen. So machen es sich „My Migrant Mama“ zur Aufgabe, das Narrativ von Migration positiv zu verändern. „bring-together“ verbindet Menschen anhand von Wünschen und Werten mit passenden Wohnkonzepten. „Novaheal“ stärken das Gesundheitssystem mit einem Bildungsangebot für Pflege-Auszubildende gegen die hohe Abbruchquote. „SendMePack“ stellen der Paketflut im Onlinehandel eine Kreislaufwirtschaft für Versandkartons entgegen. Jurorin Lisa Maier vom Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft München bewundert „so viele gute Ideen, so viel Veränderungs- und Gestaltungswillen, so viel Engagement. Kreative Köpfe, die die drängendsten Fragen der Zeit beim Schopfe packen!“ Mitjuror Dr. Matthias Rauch von NEXT MANNHEIM folgert: „So wird die Kultur- und Kreativwirtschaft erneut zu einem zentralen Treiber einer nachhaltigeren, inklusiveren und diverseren Gesellschaft.“

Jedes Jahr zeichnet die Bundesregierung 32 Unternehmen als Kultur- und Kreativpilot*innen Deutschland aus. Bewerben können sich Unternehmen, Selbständige und Projekte aus der Kultur- und Kreativwirtschaft und deren Schnittstellen zu anderen Branchen. Bei der Auszeichnung steht die unternehmerische Persönlichkeit im Mittelpunkt.

Ideengeber und Organisator der Auszeichnung im Rahmen des Projektauftrags durch die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung ist das u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln e. V.

Die digitale Auszeichnungsveranstaltung wird voraussichtlich Anfang Februar 2022 stattfinden.

Eine Übersicht über alle Titeltragenden finden Sie in dieser Publikation (PDF, 7 MB)