Frau liest, Buch Bücher

© www.laif.de/Mukherjee/Wernet

Buchhandlungen können sich wieder für den Deutschen Buchhandlungspreis 2022 bewerben. Seit 2015 verleiht die Bundesregierung den Deutschen Buchhandlungspreis jährlich an bis zu 108 inhabergeführte, unabhängige Buchhandlungen mit einem besonderen Engagement für das Kulturgut Buch.

Die Gewinnerinnen und Gewinner erhalten jeweils ein Gütesiegel und Preisgelder bis zu 25.000 Euro. Insgesamt stellt der Bund pro Jahr eine Million Euro für den Deutschen Buchhandlungspreis aus dem Etat der Staatsministerin für Kultur und Medien bereit.

Kulturstaatsministerin Claudia Roth: „Gerade die kleinen, unabhängigen Buchhandlungen tragen maßgeblich zum Erhalt der literarischen, verlegerischen und kulturellen Vielfalt in Deutschland bei. Auch in der schwierigen Zeit der Pandemie haben sie trotz aller Einschränkungen die Lesekultur hochgehalten und uns regelmäßig dazu verführt, dem Pandemiealltag mit einem guten Buch für einige Stunden zu entfliehen. Um im Austausch mit uns Lesefreunden zu bleiben, haben sie vielfach ganz neue Kommunikationswege begangen. Dafür haben sie unseren Dank mehr als verdient. Unsere Anerkennung und Wertschätzung ihrer Arbeit wollen wir deshalb auch in diesem Jahr mit der Verleihung des Deutschen Buchhandlungspreises zum Ausdruck bringen.“