Die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung hat ein Branchenmonitoring der Kultur- und Kreativwirtschaft eingeführt, mit dem über die aktuelle wirtschaftliche Entwicklung in diesem Wirtschaftsfeld berichtet werden soll.

In dem jährlichen Monitoringbericht wird die Bedeutung der Branche für die Gesamtwirtschaft analysiert und die Entwicklung der Kultur- und Kreativwirtschaft sowie ihrer Teilmärkte anhand wirtschaftlicher Kennzahlen (seit 2009) dargestellt. Grundlage für diese Analysen sind öffentlich zugängliche Quellen, wie z.B. Daten des Statistischen Bundesamtes oder der Bundesagentur für Arbeit, aber auch originär für die Monitoringberichte erhobene repräsentative Daten.

Ergänzend dazu umfassen die meisten Jahresberichte ein Schwerpunktthema: „Kultur- und Kreativwirtschaft im ländlichen Raum“ (2019), die „Bedeutung der Kultur- und Kreativwirtschaft als Impulsgeber für die Gesamtwirtschaft“ (2018), „Arbeit und Qualifikation“ (2017), "Internationalisierung“ (2016), "Innovationen" (2015), "Digitalisierung" (2014), "Kooperationen" (2013) oder das Thema "Kultur- und Kreativwirtschaft in Europa" (2012).

Für den aktuellen Monitoringbericht wurde eine Umsatzprognose 2020 für die Branche und ihre Teilmärkte erstellt - auf Basis der Szenarien des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes zur Auswirkung der Corona-Pandemie.

Die Monitoringberichte sowie weitere Studien und Veröffentlichungen der Initiative stehen in der Infothek dieser Webseite als Download zu Verfügung.