Navigation

BUSY BUSY CREATIVE BUSINESS

Einleitung

  • 21.03.2018

  • Podewil  Berlin

Logo; Quelle: Kulturprojekte Berlin GmbH

© Kulturprojekte Berlin GmbH

Am 21. März 2018 geht das Austauschformat der „Busy Busy Creative Business“ in die zweite Runde. Hintergrund: Kreative hetzen von einem Job in den nächsten. Eine kleine Produktion hier, ein größerer Auftrag da. Kurze Projektlaufzeiten, befristete Verträge, halbe Stellen und Minijobs. Und das alles nur, um am Ende noch Zeit für das zu finden, was schlecht oder gar nicht bezahlt, aber besonders gut für das eigene Portfolio und Wohlbefinden ist.

Busy Busy Creative Business zeigt auf, wie es auch anders geht: Zu jeder Session lädt die Kreativwirtschaftsberatung Berlin ein bis zwei Best-Practice-Kreative ein, die aus ihrem Unternehmensalltag berichten, von ihrem Geschäftsmodell erzählen und für Fragen und Austausch mit den Teilnehmenden offen sind. Dabei geht es darum, wie man mit kreativer Arbeit Geld verdient und was es braucht, um erfolgreich zu sein. Außerdem gibt es einen kompakten Überblick zu hilfreichen Beratungs- und Serviceangeboten in der Stadt und über praktische Tools und Methoden für die ersten Schritte in Richtung eines rentablen Geschäftsmodells.

Wer kann teilnehmen?
Studierende, Freischaffende, Soloselbstständige, Unternehmer*innen und Projektmacher*innen mit Gründungsinteresse oder -erfahrung aus allen Bereichen der Kultur und Kreativwirtschaft

Referentinnen für den 21. März
Jasmin Moallim von Les Soeurs Shop - einem Shop für Mode in großen Größen
Yvonne Siegel, kaufmännische Leiterin bei Weltrecorder - einem Produktionsbüro für neuartige TV- und Online-Videoformate

Anmeldung hier. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weiterführende Informationen