Navigation

Studien- und Arbeitsaufenthalte

Einleitung

Studienaufenthalte sollen Kreativschaffenden neue Impulse für ihre Arbeit vermitteln und sie dabei unterstützen, (Lebens-) Erfahrungen zu sammeln und ihren künstlerischen und auch "handwerklichen" Horizont zu erweitern. 

Bei den im Folgenden genannten Stipendien handelt es sich um eine Auswahl. Eine Übersicht über die vielen verfügbaren Stipendien finden Sie in spezialisierten Datenbanken (s. Auslands-Förderung finden).

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) bietet in Deutschland lebenden hochbegabten Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, sich durch Studienaufenthalte im Ausland weiterzuentwickeln.

Künstlerförderung in deutschen Einrichtungen in Italien

  • Rom: Durch Studienaufenthalte in der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo (ein Jahr) oder der Deutschen Akademie Rom Casa Baldi in Olevano Romano (drei Monate) erhalten außergewöhnlich qualifizierte und begabte Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, sich künstlerisch weiter zu entwickeln.
    Sparten: Bildende Kunst, Architektur, Literatur und Musik (Komposition)

  • Florenz: Ein Ort der deutschen Kunst in Italien ist auch die Villa Romana in Florenz. Jedes Jahr vergibt das Haus den Villa-Romana-Preis für ein zehnmonatiges Stipendium, das auch aus dem Etat der Kulturstaatsministerin finanziert.

  • Venedig: Im deutschen Studienzentrum in Venedig werden Künstlerinnen und Künstler gefördert, deren künstlerisches Schaffen einen Bezug zu Venedig aufweist. Jährlich können acht außergewöhnlich begabte, junge Künstlerinnen und Künstler gefördert werden.
    Sparten: Bildende Kunst, Architektur, Literatur und Musik (Komposition)

Künstlerförderung in der Cité Internationale des Arts in Paris

Die Cité Internationale des Arts in Paris, die von einer französischen Stiftung getragen wird, bietet in 300 Studios Künstlerinnen und Künstlern aus aller Welt Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten.
Sparten: Bildende Kunst, Architektur und Musik (Komponisten und Interpreten)

www.bundesregierung.de

Artist in Residence ist ein internationales Netzwerk von Akteuren der Kultur- und Kreativszene. Anbieter unterschiedlichster Art und unterschiedlichster Fachrichtungen. Artist in Residence ermöglicht Kultur- und Kreativschaffenden, ihre kreativen Tätigkeiten auch im Ausland auszuüben. Sie versetzen die "Residenzkünstler" durch Stipendien oder Einladungen von Galerien, Museen, Theatern, Künstlerhäusern oder Hochschulen in die Lage, einen Austausch mit Künstlern unterschiedlicher kultureller und regionaler Herkunft zu pflegen. Im Mittelpunkt steht dabei, den ausländischen Kultur- und Kreativschaffenden Wohnungen und Ateliers zur Verfügung zu stellen.

Analog zu Artist in Residence ist für Schriftsteller das Angebot Writer in Residence, entstanden. Im deutschsprachigen Raum ist es unter dem Namen Stadtschreiber bekannt.

Sparten: Schauspieler, Bildende Künstler, Musiker, Schriftsteller

www.transartists.org

Übersicht über Künstlerhäuser im Ausland

http://www.bbk-berlin.de

Zweck des Fonds mit Sitz im Literarischen Colloquium Berlin ist es, die Kunst des Übersetzens zu fördern und damit der qualitätsvollen Vermittlung fremder Literatur ins Deutsche, der Völkerverständigung, der Sprachkultur und dem literarischen Leben zu dienen. Reisestipendien ermöglichen dem Übersetzer entweder Recherchen zu einem bestimmten Buchprojekt, oder verhelfen ihm durch eine Reise ins Land seiner Ausgangssprache zur Auffrischung seiner sprachlichen und landeskundlichen Kenntnisse.

Sparte: Übersetzer

www.kulturpreise.de

www.uebersetzerfonds.de

Die Robert Bosch Stiftung vergibt Recherchestipendien an Journalisten und Reporterteams, die vor Ort - in einem deutschsprachigen oder nicht-deutschsprachigen Land Europas - vertiefte Recherchen für eine herausragende, eigenständige Story ihrer Wahl unternehmen wollen. Das Stipendienprogramm "Reporters in the Field / Journalisten vor Ort" wird von der Robert Bosch Stiftung in Kooperation mit der Berliner Journalisten-Schule angeboten. Neben der finanziellen Förderung umfasst es zwei Workshops in Berlin, auf denen sich die Teilnehmer mit herausragenden Auslandsjournalisten über ihre Projekte und aktuelle Trends im internationalen Journalismus austauschen können.

Sparte: Journalisten

http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/html/8167.asp

Autoren können Unterstützung erhalten bei Recherchen in Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas sowie Nordafrikas für Veröffentlichungen, die die Rechercheregion grenzüberschreitend thematisieren und für ein breites Publikum aufbereiten. Das Genre kann von literarischer und essayistischer Prosa, Fototextbänden, Kinder- und Jugendbuchliteratur über Drehbücher für Dokumentar- und Spielfilme bis zu Hörfunkbeiträgen reichen. Das Stipendium ist ein Programm der Robert Bosch Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Literarischen Colloquium Berlin.

Sparte: Autoren

www.bosch-stiftung.de/content/language1/html/1100.asp