Die Initiative ist von der Bundes-Regierung.
Genauer: von einem Bundes-Ministerium.
Der Name ist:
Bundes-Ministerium für Wirtschaft und Energie.
Und sie ist von den Menschen,
die sich in der Regierung um Kultur und Medien kümmern.
Der Name ist:
Die Beauftragte der Bundes-Regierung für Kultur und Medien.
Beide gehören zu der Bundes-Regierung.

Für die Kultur- und Kreativ-Wirtschaft
arbeiten Menschen mit verschiedenen Berufen.
Viele davon sind ihr eigener Chef.
Man sagt dazu auch: selbständig.
Die meisten arbeiten alleine.
Andere arbeiten in einer kleinen Firma.

Dazu gehören zum Beispiel:
Musiker oder Kamera-Leute.
Oder Maler und Bildhauer,
Fotografen und Architekten.
Und Schauspieler im Theater.

Musiker

Oder jemand schreibt ein Buch.
Und andere können es kaufen.
Oder jemand berichtet
in der Zeitung oder im Radio.
Über Kultur oder über andere Themen.

Zeitung

Diese Menschen gehören alle
zur Kultur- und Kreativwirtschaft.
Und alle haben etwas gemeinsam:
Sie sind kreativ.

Kreativ sein bedeutet:
Jemand hat eine gute Idee.
Und er macht etwas, das neu ist.
Zum Beispiel:
Er denkt sich ein neues Computer-Spiel aus.
Oder jemand erstellt ein Plakat
oder eine Internetseite.
Und zeigt damit zum Beispiel ein neues Produkt.

Computerspiel

Bei der Initiative geht es auch um Wirtschaft.
Das heißt, die Künstler verkaufen etwas.
Sie verkaufen zum Beispiel:
Musik-CDs, Bücher, Möbel oder Computerspiele.

Manche Künstler haben eine Firma.
Mit der können sie noch mehr verkaufen.
Mit dem Geld wird die kleine Firma größer
und es können mehr Menschen dort arbeiten.

Heute arbeiten schon viele Menschen
im Bereich Kultur- und Kreativ-Wirtschaft.
Die Bundes-Regierung möchte,
dass noch mehr Menschen dort arbeiten.
Das ist gut für die Wirtschaft.
Und dann gibt es mehr Arbeitsplätze.

Meeting

Ziele der Initiative

Initiative Kultur- und Kreativ-Wirtschaft bedeutet:
Die Bundes-Regierung hilft, dass

  • der Kultur-Bereich immer größer wird,
  • mehr Menschen selbständig dort arbeiten können,
  • sie mehr Geld verdienen,
  • kleine Kultur-Einrichtungen mehr Geld verdienen,
  • mehr Arbeitsplätze entstehen.

Wie das funktioniert, zeigen wir auf dieser Internet-Seite.