Neben den zahlreichen Komponistinnen und Komponisten sowie Musikerinnen und Musikern gehören die „produzierenden und verbreitenden Unternehmen" - Tonträgerindustrie, Musikverlage, Konzertveranstalter, Musiktheaterproduktionen, Musicalbühnen, Musikfestivals sowie der Musikfachhandel zur Musikwirtschaft. Hinzu kommen außerdem bühnentechnische Dienstleister und die Herstellerinnen und Hersteller von Musikinstrumenten.

Die deutsche Musikwirtschaft verzeichnete 2020, bedingt durch die Corona-Pandemie, einen Umsatzverlust von 45 %: Der Umsatz sank von rd. 9,0 Mrd. EUR im Vorjahr auf rd. 5,0 Mrd. EUR. Der höchste Umsatzverlust traf die Theater- und Konzertveranstalter. Die Tonträgerverlage verzeichneten hingegen ein Umsatzwachstum. Insgesamt waren 85.578 Personen in der Musikwirtschaft erwerbstätig, 6 % weniger als 2019. Die Zahl der geringfügig Beschäftigten sank um 29 % (Stichtag: 30.06.2020).

Quelle: Monitoringbericht Kultur- und Kreativwirtschaft 2021