Ihm gehören Schriftsteller und Schriftstellerinnen sowie Buchverlage verschiedener Sparten (Sachbuch-, Kunst- und Fachverlage, wissenschaftliche und belletristische Verlage), der Buchhandel, sowie Literaturagenturen, Übersetzerinnen und Übersetzer und Buchbinderinnen und Buchbinder an.

Im deutschen Buchmarkt wurden 2020 rund 15 Mrd. EUR umgesetzt. Den größten Umsatzverlust hatten die Buchverlage (-6 %) sowie der Buchhandel (-27 %) zu verzeichnen. Insgesamt waren 109.651 Personen im Buchmarkt erwerbstätig, 3 % weniger als 2019. Die Zahl der geringfügig Beschäftigten sank 2020 um ca. 9 % (Stichtag: 30.06.2020).

Quelle: Monitoringbericht Kultur- und Kreativwirtschaft 2021.