Ihm gehören Schriftsteller und Schriftstellerinnen sowie Buchverlage verschiedener Sparten (Sachbuch-, Kunst- und Fachverlage, wissenschaftliche und belletristische Verlage), der Buchhandel sowie Literaturagenten, Übersetzer und Buchbinder an.

Im deutschen Buchmarkt wurden 2019 insgesamt rund14,3 Mrd. EUR erlöst, dies sind etwa 7,2 % der Umsätze in der gesamten Kultur-und Kreativwirtschaft. Den größten Umsatz-anteil hatten die Buchverlage mit 8,6 Mrd. EUR (60 %), gefolgt vom Buchhandel, der mit 3,8 Mrd. rund ein Viertel (27 %) der Gesamtumsätze generierte. 2019 waren insgesamt 113.507 Personen im Buchmarkt erwerbstätig, davon 68.824 Kernerwerbstätige sowie 44.683 geringfügig Erwerbstätige.

Quelle: Monitoringbericht Kultur- und Kreativwirtschaft 2020. Kurzfassung. BMWi (Hrsg.) 2020