Ihm gehören Schriftsteller und Schriftstellerinnen sowie Buchverlage verschiedener Sparten (Sachbuch-, Kunst- und Fachverlage, wissenschaftliche und belletristische Verlage), der Buchhandel, sowie Literaturagenturen, Übersetzerinnen und Übersetzer und Buchbinderinnen und Buchbinder an.

Im deutschen Buchmarkt wurden 2019 insgesamt rund 14,3 Mrd. EUR erlöst, dies sind etwa 7,2 % der Umsätze in der gesamten Kultur- und Kreativwirtschaft. Den größten Umsatz-anteil hatten die Buchverlage mit 8,6 Mrd. EUR (60 %), gefolgt vom Buchhandel, der mit 3,8 Mrd. rund ein Viertel (27 %) der Gesamtumsätze generierte. 2019 waren insgesamt 113.507 Personen im Buchmarkt erwerbstätig, davon 68.824 Kernerwerbstätige sowie 44.683 geringfügig Erwerbstätige.

Quelle: Monitoringbericht Kultur- und Kreativwirtschaft 2020. Kurzfassung. BMWi (Hrsg.) 2020