Journalistinnen und Journalisten, Korrespondenten- und Nachrichtenbüros, Zeitungs-, Zeitschriften- und sonstige Verlage sowie der Einzelhandel mit Zeitschriften und Zeitungen werden in der wirtschaftspolitischen Betrachtung zum Pressemarkt gezählt.

Im deutschen Pressemarkt wurden 2019 insgesamt rund 30 Mrd. EUR umgesetzt, dies entspricht etwa 15,3 % der gesamten KKW. Rund 35 % der Umsätze (10,5 Mrd. EUR) werden dabei von den Zeitungsverlagen generiert, 29 % durch Zeitschriften (8,6 Mrd. EUR). 2019 waren insgesamt 245.168 Personen im Pressemarkt erwerbstätig, davon 141.568 Kernerwerbstätige sowie 103.600 geringfügig Erwerbstätige.

Quelle: Monitoringbericht Kultur- und Kreativwirtschaft 2020. Kurzfassung. BMWi (Hrsg.) 2020